Notdienst termine

Mediheld - mobile Versorgungsakte im ländlichen Raum

Mediheld

Zusammen mit der Firma groupXS Solutions GmbH und unterstützt durch das Medical Valley - Europäische Metropolregion Nürnberg, der Bayerischen Staatsregierung und dem Fraunhofer Institut arbeiten wir an einem Projekt zur besseren Vernetzung der medizinischen Versorgung und deren Beteiligten im ländlichen Raum.

 

 

Projektziel

Steigerung der Effizienz und Effektivität der medizinischen Versorgung häuslich gepflegter Patienten im ländlichen Raum.

 

Kurzbeschreibung des Projektes

Die Versorgung häuslich gepflegter Patienten im ländlichen Raum ist ineffizient. Sowohl der Arzt als auch Pflegedienste und Angehörige von Patienten legen zwischen ihrem Standort, dem Patienten und der Apotheke oder dem Sanitätshaus beträchtliche Wegstrecken zurück. Nicht selten sind Arzneimittel nicht vorrätig, sie werden von der Apotheke bestellt und zu einem späteren Zeitpunkt per Boten ausgeliefert. Auch Hilfsmittel werden auf Grund Ihrer Größe oftmals erst zu einem späteren Zeitpunkt vom Sanitätshaus ausgeliefert. Da pflegende Angehörige gerade im ländlichen Raum auch nicht ständig vor Ort beim Patienten sind, kann es sogar vorkommen, dass der Pflegedienst zunächst nichts über die Neumedikation/Änderung der Medikation erfährt. Dies kann zu falscher Medikamentenverabreichung mit dramatischen Folgen führen. Durch mangelnder Kommunikation Arzt – Patient – Apotheke - Sanitätshaus – Pflegedienst – Krankenkasse ist die derzeitige Versorgung häuslich gepflegter Patienten im ländlichen Raum langwierig und mit vielen Fehlerquellen behaftet. Durch Vernetzung der Beteiligten und eine dadurch verbesserte Kommunikation sind eine Verbesserung der Arzneimittelsicherheit für den Patienten sowie beträchtliche Einsparungspotentiale für alle Beteiligten zu erzielen. (Quelle: Medical Valley-EMN/Projekte)

Als Unternehmen aus der Region möchten wir aktiv zur Verbesserung der Versorgungsqualität dieser beitragen!

 

Abschlussbericht des Projektes:

nach oben